Wir als Arbeitgeber

Über 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das Gesicht hinter Volkswagen Osnabrück. Wir sind stolz auf unsere starke Mannschaft, die jeden Tag ihr Bestes gibt, um automobile Träume zu verwirklichen.

Unsere Aufgabe als Arbeitgeber ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es unserer Belegschaft leicht machen, sich mit ihren Ideen einzubringen, Beruf und Privatleben miteinander zu vereinen und tagtäglich gerne zur Arbeit zu kommen.

Auf dieser Seite informieren wir Dich über einige unserer Benefits, die uns als Arbeitgeber ausmachen. 

Die Automobilbranche befindet sich in einer spannenden Zeit, denn Herausforderungen wie Digitalisierung, Elektromobilität oder der Wandel zu autonomen und vernetzten Fahrzeugen bedürfen neuer Wege in der Welt der Mobilität. Der Volkswagen Konzern stellt sich diesen Herausforderungen mit der TOGETHER-Strategie 2025. Die Strategie beschreibt, was wir bis 2025 erreichen wollen: Wir wollen ein exzellenter Arbeitgeber sein, ein Vorbild für Umwelt, Sicherheit und Integrität. Wir wollen wettbewerbsfähig sein und unsere Kunden begeistern.

Unsere Unternehmenskultur ist dabei wichtiger Bestandteil, denn sie beschreibt, wie wir auf dem Weg der Zielerreichung zusammenarbeiten möchten.  

Die Volkswagen Konzerngrundsätze

Grundlage der Unternehmenskultur sind die Volkswagen Konzerngrundsätze, die für alle Marken und Gesellschaften im Konzern gelten. Sie beschreiben, welchen Grundsätzen wir beim Erreichen unserer Ziele folgen und wofür Volkswagen weltweit steht und stehen will: Für ein vertrauenswürdiges Unternehmen, das gesellschaftliche Verantwortung übernimmt und Wort hält; das Vielfalt schätzt und neue Wege geht. Für ein Unternehmen, in dem Aufrichtigkeit und Offenheit gelebt werden und in dem alle für das große Ganze zusammenarbeiten und stolz auf das sind, was sie tun.
Eine Unternehmenskultur im Sinne der Volkswagen Konzerngrundsätze unterstützt die strategischen Ziele von Volkswagen auf dem Weg zu einem der führenden Mobilitätsanbieter der Welt. Die Grundsätze sind nicht nur ein Versprechen an unsere Kunden, Aktionäre, Geschäftspartner und an uns selbst, sondern sie verbinden auch alle Marken und Gesellschaften und geben über 600.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit Orientierung für ihr tagtägliches Handeln im Konzern.

Uns ist es wichtig, dass die Unternehmenswerte nicht nur leere Worthülsen sind, sondern tagtäglich gelebt werden. Um im Arbeitsalltag eine offene Unternehmenskultur und den Austausch zwischen allen Beschäftigten zu fördern, bieten wir verschiedene Veranstaltungen an. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele:

Netzwerk.Pause – Begegnen. Kennenlernen. Netzwerken!

In vielen großen Unternehmen ist das ganz normal – man hat nicht mit allen Kolleginnen und Kollegen am Standort im Arbeitsalltag Berührungspunkte. Mit der Netzwerk.Pause gibt es die Möglichkeit, diese Kolleginnen und Kollegen besser kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen und über den Tellerrand zu schauen.

Unter allen Teilnehmenden der Netzwerk.Pause werden alle zwei Monate Kleingruppen einander zugelost, um eine gemeinsame Mittagspause miteinander zu verbringen. So können auch über den eigenen Fachbereich und Hierarchiestufen hinaus Kontakte geknüpft werden. Der Anonymität untereinander sagen wir adé!

Offen gesagt … beim Dialog am Abend

Einmal im Quartal trifft sich eine Mitarbeitergruppe unterschiedlicher Fachbereiche mit Mitgliedern der Unternehmensführung, um sich nach dem Feierabend in einer gemütlichen Runde auszutauschen. Ein offener Dialog bietet die Möglichkeit, gegenseitig von aktuellen Themen und Handlungsfeldern zu erfahren und Raum für Fragen jeglicher Art zu geben. Der direkte Kontakt und der persönliche Austausch, auch über Hierarchiegrenzen hinweg, schaffen gegenseitiges Verständnis und Transparenz.

12 minutes

… ist eine Vortragsreihe von Mitarbeitern für Mitarbeiter, bei der jeder mitmachen kann – entweder als Referent oder als Zuhörer. In regelmäßigen Abständen findet die Veranstaltung statt, in welcher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein selbstgewähltes Thema in einem mehrminütigen Kurzvortrag vorstellen. Die Themen sind so vielfältig wie unsere Mannschaft, z.B. Vorstellung eines aktuellen Projekts, Vorstellung der eigenen Tätigkeit bei Volkswagen Osnabrück, private Ehrenämter, Abschlussarbeiten oder auch Erfahrungen aus Auslandseinsätzen. Nach den Kurzvorträgen haben die Zuhörer Zeit, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

12 minutes unterstützt den beruflichen und persönlichen Austausch und stärkt damit die Vernetzung untereinander. Es geht um gegenseitigen Erfahrungs-, Wissens- und Ideenaustausch zwischen Personen und Fachbereichen, die abseits der Veranstaltungsreihe möglicherweise nicht viel miteinander zu tun haben.

Das Compliance-Verständnis des Volkswagen Konzerns: Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, unternehmensinterner Richtlinien, ethischer Grundsätze sowie selbstverordneter Wertvorstellungen zum Schutz des Unternehmens und der Marken.

Auf Dauer erfolgreich kann ein Unternehmen nur sein, wenn es sich integer verhält, Recht und Gesetz weltweit einhält und zu seinen freiwilligen Selbstverpflichtungen und ethischen Grundsätzen auch dann steht, wenn es unbequem ist. Hiervon sind wir weiterhin überzeugt. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass das im Geschäftsjahr 2015 festgestellte Fehlverhalten sämtlichen Werten widerspricht für die Volkswagen steht. Regelkonformes Verhalten muss eine Selbstverständlichkeit für alle Mitarbeiter des Konzerns sein.

Volkswagen verfolgt insbesondere einen präventiven Compliance-Ansatz, der die Belegschaft sensibilisiert und aufklärt und so potenzielle Regelverstöße bereits im Vorfeld verhindern soll.

Die Verhaltensgrundsätze des Volkswagen Konzerns

Die Verhaltensgrundsätze – auch „Code of Conduct“ genannt – sind ein konzernweit für alle Beschäftigten gültiger Leitfaden. Er soll den Umgang mit bestehenden Regeln im Unternehmen erleichtern und Beschäftigten Orientierung, Hilfe und Rat bei ihren täglichen Aufgaben und Entscheidungen bieten. Im Fokus steht dabei die Verantwortung jedes Einzelnen für Compliance.

Die Verhaltensgrundsätze des Volkswagen Konzerns für Geschäftspartner

Der Code of Conduct für die Geschäftspartner des Volkswagen Konzerns fasst zusammen, welche Erwartungen an Geschäftspartner gestellt werden.

Anti-Korruption

Korruption hat bei Volkswagen keinen Platz. Das hat der Konzern in seinen Verhaltensgrundsätzen, dem Code of Conduct, fest verankert. Hierzu gehört auch der untenstehende Leitfaden zum Thema Anti-Korruption.

Das Hinweisgebersystem

Das Hinweisgebersystem des Volkswagen Konzerns ist für Hinweise auf schwere Regel- und Rechtsverstöße von konzernangehörigen Mitarbeitern zuständig. Auch Geschäftspartner, Kunden oder sonstige Dritte haben bei konkreten Anhaltspunkten für Regelverstöße die Möglichkeit, Hinweise rund um die Uhr über verschiedene Meldekanäle abzugeben.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter angegebenem Link.

Was bedeutet Integrität und wofür brauchen wir es?

Integres Verhalten ist die Basis für den geschäftlichen Erfolg des Volkswagen Konzerns. Denn nur dauerhafte und verlässliche Integrität verschafft uns das Vertrauen unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und unserer Geschäftspartner. Was aber bedeutet es eigentlich, integer zu sein?

So haben wir den Begriff für uns bei Volkswagen definiert:

Integrität bedeutet, aus eigener und persönlicher Überzeugung das Richtige zu tun – in Verantwortung für unser Unternehmen, für Geschäftspartner und als Mitglied der Gesellschaft.
Dazu gehört auch die Standhaftigkeit, an den richtigen Grundsätzen und Prinzipien festzuhalten – unabhängig von emotionalem, ökonomischem und sozialem Druck.
Das klingt erstmal etwas kompliziert, ist es aber gar nicht. Wichtig ist, dass man seiner Überzeugung von richtig und falsch folgt und entsprechend handelt. Was richtig und falsch ist, ist dabei keine Frage von persönlichen Vorlieben und Empfindungen, sondern leitet sich zum einen von Grundsätzen und Prinzipien ab, die für alle gelten, zum Beispiel Gesetzen, Regeln, auch allgemeinen ethische Normen. Auch interne Regularien, innerbetriebliche organisatorische Anweisungen, Unternehmensrichtlinien und -vorschriften gehören dazu und müssen beachtet werden. Zum anderen kann richtig nur sein, was der Verantwortung entspricht, die wir für unser Unternehmen, für unsere Geschäftspartner und Kunden und die Gesellschaft insgesamt haben. Und integer handeln bedeutet schließlich auch, dass wir diesen Grundsätzen und dieser Verantwortung auch unter Druck treu bleiben. Dass wir dabei also standhaft sind.
Damit haben wir die wesentlichen Merkmale von Integrität genannt: die eigene Überzeugung, die Verantwortung für Unternehmen, Geschäftspartner und Gesellschaft, die Standhaftigkeit und das Handeln.
Kurz und knapp kann man also sagen: Integrität heißt: aus Überzeugung, mit Verantwortung und Standhaftigkeit handeln.

Integrität ist nicht nur ein Anspruch, den wir an uns und unser Unternehmen stellen, sondern ein zentraler Teil unserer Unternehmensstrategie. Wir wollen den Erfolg, und wir setzen uns ehrgeizige Ziele, aber wir handeln dennoch verantwortlich und verletzen die berechtigten Interessen anderer nicht.

Denn nur, wenn wir im ganzen Konzern durchgängig integer handeln, verdienen wir wirklich das Vertrauen unserer Mitarbeiter, unserer Kunden, Geschäftspartner, Anleger und anderer Stakeholder. Nur so können wir langfristig Erfolg haben - denn dieses Vertrauen ist unser höchstes Gut.

Vielfalt im Unternehmen bedeutet, dass Teams aus Frauen und Männern, aus Jüngeren und Älteren, Erfahrenen, Neueinsteigern, verschiedenen Nationalitäten und Religionen zusammengesetzt sind. Anders gesagt, geht es darum, dass der richtige Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort im richtigen Job ist, unabhängig von den o.g. Kriterien. Nur so – das ist wissenschaftlich bewiesen – werden die besten Ergebnisse erzielt. Deshalb wird Vielfalt bei Volkswagen Osnabrück gefördert, wozu auch die Steigerung des Frauenanteils im Unternehmen und in Führungspositionen zählt. Mit unterschiedlichen Maßnahmen, die für eine gewerblich-technische Ausbildung motivieren oder bei der Orientierung hinsichtlich des weiteren Entwicklungsweges unterstützen, wird dieses Ziel verfolgt. 

Bei Volkswagen Osnabrück ist die Personalentwicklung ein wichtiger Baustein, um eine Spitzenmannschaft zu fördern, die mit ihrer Kompetenz, ihrem Engagement und ihrer Fitness Höchstleistungen erbringt. Sowohl die Gestaltung von Entwicklungswegen für Fach- und Führungskräfte in Tarif und Management, als auch eine systematische Kompetenzentwicklung gehören zu den Aufgaben der Personalentwicklung. 

Im Dialog - das jährliche Mitarbeitergespräch

Basisinstrument der Personalentwicklung stellt das Mitarbeitergespräch dar, welches einmal im Jahr über alle Bachbereiche und Hierarchiestufen hinweg nach einheitlichen Kriterien stattfindet. Das persönliche Gespräch zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter besteht aus zwei Elementen: der Leistungsbewertung und der Entwicklungsplanung. Alle Beschäftigten erhalten eine konkrete Rückmeldung zur persönlichen Leistung und klare Aussagen zu beruflichen Perspektiven. Anerkennung und Wertschätzung für gute Arbeit spielen ebenso eine Rolle wie das Benennen individueller Potenziale oder konkreter Weiterbildungsbedarfe.

Neue Perspektiven. Weiterbildung bei Volkswagen Osnabrück

Wissen vermehren, Erfahrungen teilen, gemeinsam die Zukunft gestalten: Lebenslanges Lernen bedeutet, sich stetig weiterzuqzalifizieren. Denn auch wer seinen Platz im Berufsleben gefunden hat, kann noch viel lernen. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht ein breites Spektrum an Qualifizierungsmaßnahmen bereit, das Personalentwicklungsprogramme, ein fachliches und überfachliches Seminarangebot sowie spezielle, auf den konkreten Bedarf einzelner Berufsfamilien angestimmte Weiterbildungsangebote beinhaltet. An unseren Standorten bündelt das Weiterbildungsmanagement Qualifizierungsbedarfe und setzt diese in ein Seminarangebot um. Darüber hinaus können auch weitere Lernangebote im Konzern wahrgenommen werden, um berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten optimal abdecken zu können.

Erfolgreich führen - auf allen Ebenen 

Sollen Führungsaufgaben übernommen werden, benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Volkswage die sogenannte Führungslizenz. Um Ihre Rolle als Führungskraft optimal ausführen zu können, werden sie gezielt in einem konzernweit standardisierten Entwicklungsweg darauf vorbereitet. Die Entwicklung zur Führungskraft sieht eine Basisqualifizierung und eine Prüfung vor. Auch Meisterinnen und Meister durchlaufen diesen Weg für eine bestmögliche Vorbereitung auf ihre neue Aufgabe.

 

Um Beruf und Privatleben miteinander in Einklang bringen zu können, ermöglichen wir bei Volkswagen Osnabrück flexible Arbeitszeitmodelle. Dazu gehört zum Beispiel die Nutzung verschiedener Arbeitszeitkonten, gleitender Arbeitszeit oder mobiler Arbeit. Je nach Arbeitsbereich stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl.

Unser Gleitzeitmodell beruht auf Vertrauensarbeitszeit. Durch die gleitende Arbeitszeit können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Tag individuell entscheiden, wie sie ihren Tag zeitlich gestalten. Die Basis hierfür bilden gegenseitiges Vertrauen sowie gemeinsame Vereinbarungen im Team. Auch bei der mobilen Arbeit steht die individuelle Lebensführung unserer Belegschaft im Vordergrund. Sofern die Aufgaben des eigenen Tätigkeitsbereichs für mobile Arbeit geeignet sind, können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit ihrem betrieblich Vorgesetzten entscheiden, an welchen Tagen sie außerhalb des Betriebes tätig sind.

Arzttermine, das Warten auf Handwerker oder auf Techniker der Telefongesellschaften stellen durch unsere Arbeitszeitmodelle keine Herausforderung mehr da.

Familie, das ist mehr als das Zusammenleben unter einem Dach: Familie ist unser Zuhause. Beruf, das ist mehr als Existenzsicherung: Im Beruf entfalten wir unsere Talente, Beruf kann Berufung sein. Beides spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Wir können nur zufrieden und leistungsorientiert sein, wenn Beruf und Privatleben ausgewogen und gut miteinander vereinbar sind. Gerade wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch Eltern sind, ergeben sich im Alltag manchmal besondere Herausforderungen.

Volkswagen Osnabrück ist es wichtig, die Belegschaft bei dem Spagat zwischen Familie und Beruf zu unterstützen. Daher bieten wir verschiedene Angebote an, welche die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Anspruch nehmen können:

Kindernotfallbetreuung:

Kinderbetreuung erfordert eine sorgfältige Planung. Doch was ist, wenn Sie kurzfristig für eine Kollegin oder einen Kollegen einspringen müssen, die KiTa überraschend ausfällt oder das Kind krank wird? In solchen Situationen stellt die Betreuung des eigenen Kindes eine große Herausforderung dar. Auch hier möchten wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen und ihnen eine Hilfestellung bieten. Schon seit einigen Jahren können Eltern in unvorhergesehenen Betreuungsengpässen die Kindernotfallbetreuung in Anspruch nehmen. Eltern, die bei der Kindernotfallbetreuung angemeldet sind, können ihr Kind kurzfristig in die Hände kompetenter und qualifizierter Betreuungskräfte geben. Die Betreuung findet an einem Ort der Wahl statt, zum Beispiel im eigenen Zuhause. Organisiert wird die Notfallbetreuung von der Evangelischen Familienbildungsstätte. 

Informationen zur Kindernotfallbetreuung finden Sie auf einen Blick im Informationsflyer.

Kinderferienbetreuung

Berufstätige Eltern mit schulpflichtigen Kindern haben in den Ferien in aller Regel ein Betreuungsproblem, das sie lösen müssen. Wir möchten die Eltern hierbei entlasten und bieten daher eine betriebliche Kinderferienbetreuung an. Jeweils eine Woche in den Oster- und Herbstferien haben alle Mitarbeiterkinder, die in diesem Zeitraum zwischen sechs und zwölf Jahre alt sind, die Möglichkeit an der betrieblichen Kinderferienbetreuung teilzunehmen. Auf sie wartet ein spannendes Programm, das keine Langeweile aufkommen lässt. Professionelle Betreuungskräfte sorgen für ein unvergessliches Ferienerlebnis bei Volkswagen Osnabrück.

Informationsveranstaltung für werdende Eltern:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Mutter oder Vater werden, haben eine aufregende und spannende Zeit vor sich. Ein neuer Lebensabschnitt steht an, welcher mit vielen Fragen verbunden ist. Um die werdenden Eltern bei der Vorbereitung dieses neuen Lebensabschnitts zu unterstützen, bietet Volkswagen Osnabrück halbjährlich eine Veranstaltung an, in der unterschiedliche Referentinnen und Referenten zu Themen wie Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld informieren. Gemeinsam mit Ihren Partnern können die Beschäftigen dieses kostenfreie Angebot nach vorheriger Anmeldung wahrnehmen. 

Auszeichnung als familienfreundlicher Arbeitgeber

Wir legen viel Wert auf eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn ein ausgewogenes Verhältnis trägt zur Zufriedenheit, Gesundheit und zum Leistungsvermögen bei. Daher ist es uns ein Anliegen, passende Unterstützungsangebote zu schaffen. Für unser Engagement wurden wir mit dem Titel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Vergeben wird die Auszeichnung durch die Familienbündnisse der Stadt sowie des Landkreises Osnabrück.

Das Gesundheitswesen

Die Gesundheit und Fitness unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bei Volkswagen Osnabrück Priorität. Sie sind wichtig für individuelles Wohlbefinden und Lebensqualität, gleichzeitig aber auch Basis für Leistungsfähigkeit im Arbeitsleben. Das heißt: Wenn es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht, geht es auch uns gut.

Um die Gesunderhaltung unserer Belegschaft zu unterstützen, verfügt unser Standort über ein Gesundheitswesen mit eigenem Werkarzt. Von der Erstversorgung über arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen oder Grippeschutzimpfungen bis hin zur Beratung bei allen Fragen rund um die Ernährung bietet unser Gesundheitswesen vielfältige Angebote, um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig zu erhalten und zu fördern.

Ein besonderes Angebot stellt unser Volkswagen CheckUp dar. Dieses hochwertige Präventionsprogramm enthält moderne medizinische Untersuchungsverfahren, die einerseits den individuellen Gesundheitszustand widerspiegeln und andererseits mögliche gesundheitliche Risiken aufdecken können. Der Volkswagen CheckUp steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in regelmäßigen Abständen zu und unterstützt sie dabei, dauerhaft gesund und fit zu bleiben.

Das Fitness- und Rehazentrum 

Fit durch den Arbeitsalltag!

Unser werkseigenes Fitness- und Rehazentrum rundet die Angebote des Gesundheitswesens rund um das Wohl und die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab. Ein umfangreiches Trainingsangebot unterstützt dabei, einen Ausgleich zum Arbeitsalltag zu schaffen. Unter fachkundiger Anleitung gibt es hier die Möglichkeit, sowohl individuelle Trainingsprogramme zur Verbesserung der Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination als auch spezielle Programme bei Rücken-/ Herz-Kreislauf-Beschwerden und Gewichtsreduktion in Anspruch zu nehmen.

Außerdem besuchen unsere Sporttherapeuten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz, um Tipps für gesunde Bewegungsabläufe zu geben und das Arbeitsumfeld und die Prozesse ergonomischer zu gestalten. So können wir sicherstellen, dass die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präventiv erhalten bleibt. 

 

"Keiner allein ist so schlau wie alle zusammen!" 

Dieser Gedanke steckt hinter der Einführung eines Ideenmanagements bei Volkswagen Osnabrück im Jahr 2015. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dazu motiviert, sich im Unternehmen einzubringen, indem sie mitdenken und Verbesserungsideen entwickeln. Die Beschäftigten kennen viele Abläufe des Unternehmens. Umso wertvoller ist es, von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Impulse für Optimierungen zu erhalten. Für jede umgesetzte Idee erhält der jeweilige Mitarbeiter eine Prämie.

Wir bei Volkswagen legen viel Wert auf die Meinung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wünschen uns, dass ein offener Austausch selbstverständlich ist. Um allen Beschäftigten eine Plattform für ihr ehrliches Feedback zu geben, findet alljährlich eine Mitarbeiterbefragung statt – das Stimmungsbarometer. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten hierbei die Möglichkeit, ihre Meinung z.B. zur Zusammenarbeit im Team, zum Verhalten der Führungskraft oder auch zu den Rahmenbedingungen der Arbeit abzugeben und eigene Veränderungsideen einzubringen. Die Auswertung der Befragung spiegelt das aktuelle Stimmungsbild der Belegschaft wieder und deckt Verbesserungspotenziale auf.

Und damit die Befragungsergebnisse in den einzelnen Teams auch im Berufsalltag verankert werden, gibt es nach jedem Stimmungsbarometer eine gemeinsame Durchsprache der Ergebnisse im Team. Hier werden gemeinsam Verbesserungsmaßnahmen festgelegt.

Durch eine jährliche Wiederholung stellt das Stimmungsbarometer einen kontinuierlichen Prozess dar, der positive Veränderungen in Unternehmens- oder Teamstrukturen bewirkt.