"Ich bringe Autos mit verschiedenen Lacken auf Hochglanz und sorge auch dafür, dass Wind, Wasser und Sonne den Autos nichts anhaben können."

Muhammad Wasal, Auszubildender im 2. Lehrjahr

Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (m/w/d)

Was macht ein Verfahrensmechaniker/ eine Verfahrensmechanikerin für Beschichtungstechnik?

„Ich steuere und überwache weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen für das Beschichten von Oberflächen aus Metall und Kunststoff z.B. mit Lacken, Farben, Kunststoffen, Korrosionsschutzmitteln mithilfe verschiedener Applikationsverfahren."

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich)

Schwerpunkte der Ausbildung

1. und 2. Jahr: 

  • mit Kunden zusammenarbeiten
  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • Grundlagen der mechanischen Fertigungs- und Fügeverfahren, Herstellen von Betriebsmitteln
  • Anwenden von mechanischen, chemischen und elektrolytischen Behandlungsmethoden für beschichtete und unbeschichtete Oberflächen
  • Durchführen von Sprühverfahren für Beschichtungsstoffe
  • Unterscheiden von Herstellungsverfahren und Eigenschaften der Trägerwerkstoffe
  • Anwenden von Verfahren zur Behandlung von Kunststoffoberflächen
  • Herstellen von gebrauchsfertigen Stoffkonzentrationen, Lösungen und Mischungen
  • Unterscheiden von Lackbestandteilen und ihren Wirkungsweisen

3. Jahr:

  • Einhalten von Lagerbedingungen bei Beschichtungsstoffen
  • Regeln von Produktionsprozessen
  • Überwachen und Bedienen des Sprühstandes oder der Sprühkabine mit Peripherieeinrichtungen sowie Trocknungs- und Energieübertragungsanlagen zur Filmbildung
  • Überwachen, Bedienen und Einstellen von Tauch- oder Elektrotauchanlagen
  • verfahrenstechnische Kenngrößen messen und dokumentieren sowie elektrische Größen im Lackierprozess überwachen und regeln

Ihr Anforderungsprofil:

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • Interesse an chemischen und physikalischen Vorgängen
  • Bereitschaft zu verantwortungsbewusstem Handeln
  • gute bis sehr gute mathematische Kenntnisse

Entwicklungsmöglichkeiten:

  • Fahrzeuglackiermeister/in
  • Farb- und Lacktechniker/in
  • Fachwirt/in
  • Bachelor/Master 

Bewerbung:

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an: 
bewerbungen@volkswagen-os.de

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, Ihre Unterlagen per E-Mail zu senden, nehmen wir sie gerne per Post entgegen:

Volkswagen Osnabrück GmbH
Postfach 4180
49031 Osnabrück

Hier erfahren Sie alles rund um das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für die Ausbildung.