Bitte beachten: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für die volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Zahlen, Daten, Fakten

Osnabrück ist seit über 100 Jahren stolze Automobilstadt. Mehr als drei Millionen Fahrzeuge sind in der viertgrößten Stadt Niedersachsens bis heute gefertigt worden. Aufbauend auf dieser Tradition wurde im Dezember 2009 die Volkswagen Osnabrück GmbH als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG gegründet. Das Unternehmen stellt seine Kompetenz allen Marken im Volkswagen Konzern zur Verfügung.

Aktuell bilden mehr als 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftsbereichen Technische Entwicklung, Metall Gruppe und Fahrzeugbau die gesamte automobile Prozesskette ab, von der ersten Idee bis zur Serienproduktion. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt dabei in den Bereichen Cabriolets, Roadster und Kleinserienfahrzeuge.

Auf dem 426.000 Quadratmeter großen Werksgelände im Stadtteil Fledder fertigte Volkswagen Osnabrück seit März 2011 das Golf Cabriolet als erstes Modell. Seit 2012 liefen die Porsche Modelle Boxster und Cayman am Standort vom Band. 2014 begann am Standort die Produktion des auf eine Kleinstserie beschränkten Ein-Liter-Autos Volkswagen XL1. Ein weiteres Porsche Modell folgte im Juni 2015. Seitdem übernimmt das Volkswagen Werk Osnabrück einen Teil der Endmontage des Porsche Cayenne. Außerdem fertigt Volkswagen Osnabrück seit April 2016 die erste Generation des Tiguan. Das Werk übernimmt die Lackierung sowie die Montage der Karossen, die weiterhin aus dem Wolfsburger Stammwerk kommen.  

Volkswagen Osnabrück übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Das Unternehmen bietet Menschen berufliche Perspektiven und bildet seinen Nachwuchs in sechs gewerblich-technischen Berufen sowie zwei Dualen Studiengängen aus.